Côte de Granit Rose

Bizarre Felsformationen zeigt die Côte de Granit Rose. Durch die immerwährende Erosion der Küstenregion kamen besonders rund um Perros-Guirec rosafarbene Granit-Platten zum Vorschein. Seine typische Färbung verdankt der Granit seinem Gehalt an Hämatit und Alkalifeldspat

 
Ausdrucksreiche Felsen von Ploumanac’h

Rosa schimmernder Granit prägt das Felsenchaos vor Ploumanac’h. Ausgehend vom Fischerhafen führt der Sentier des Douaniers der Côte de Granit Rose entlang. Unterwegs trifft der Wanderer auf die Villa Ker Wel, einst Wohnsitz des französischen Architekten Gustave Eiffel und den Leuchtturm Meen Ruz. Zahlreiche Granitkolosse säumen den Pfad.

Bucht von Ploumanac'h – 20-570

Leuchtturm Mean Ruz und

Villa Ker Wel – 20-571

Vom Meer gerundet – 20-572

Der Curling-Stein – 20-573

ploumanach_phare_ruz_breit_MG_0948_web_0

Beschauliche See – 20-574

Gestapelter Fels – 20-575

Drei Steinplastiken – 20-576

Ein Bootsschnapper? – 20-577

Im Felsenchaos – 20-578

 
Le Gouffre

Den nördichsten Punkt des bretonischen Festlands aufsuchen und die Aussicht in die weite Felsenküste geniessen, dies sind zwei Gründe, Le Gouffre zu besuchen. Im Schutze der Felsen und zwischen zwei mächtigen Granitbrocken einge­klemmt steht ein altes Häuschen. Die Bewohner geniessen auf der einen Seite den weiten Ausblick aufs Meer, auf der anderen die Nähe zu einem Weiher.

Castel Meur  – zwischen den Felsen – 20-590

Farbenprächtige Bucht von Plougrescant – 20-591

Felswerke in der Bucht – 20-592

Felsplastik in der Bucht – 20-593

Felsklipppen bei le Gouffre – 20-594

Bernhard-Pictures.com
 
Online Fotogalerie
Landschafts- & Siedlungsfotografie
Bernhard H. Knaus
Zelgmatt 9
CH-8132 Egg bei Zürich
© Bernhard H. Knaus 2018
Phone +41 44 984 2703
Mobile +41 76 392 6552
E-Mail: benni-gabi.knaus@sunrise.ch
www.bernhard-pictures.com
Flyer Bernhard-Pictures.com
  • Facebook